Aktuelles

Bodies at Resistance

Programmflyer zum Herunterladen.

Bodies at Resistance 

Diskurs über die Freiheit von Kunst heute 

Ein Gemeinschaftsprojekt des Nostos Tanztheaters mit Tanz, Storytelling, Live-Malperformance und Schauspiel

Termin: 02. bis 26. September 2021 in Heidelberg und Mannheim 

Ausgehend von den politischen Kunstaktionen und provokanten Performances der US-amerikanischen Guerilla Art Action Group in den 1970er-Jahren lenkt „Bodies at Resistance“ die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung und das Selbstverständnis von Kunst. Wie subversiv kann Kunst heute sein? Das Nostos Tanztheater hat Künstlerkolleginnen und -kollegen um einen Beitrag zu diesem Thema gebeten. 

Im Team mit Wissenschaftlerinnen aus den Bereichen Anthropologie, Politik und Kulturwissenschaft entwickelten sie dazu Fragen zur Gegenwart. Daraus entstanden Tanz- und Mal-Performances sowie ein Sprechtheaterstück, die von Ausgrenzung in der Kunst und der Gegenwart handeln. 

Nach den Vorstellungen begleitet ein Moderator den Gedankenaustausch zwischen dem Publikum, den Wissenschaftlerinnen und den Künstlerinnen und Künstlern. „Bodies at Resistance“ startet am 02. September mit den Projekte „Salz und Kapital“ von Mehrdad Zaeri und „Fox Keeper“ von Christina Liakopoyloy zum Thema „Kunst und Kapital“ im Theater Felina Areal. 

Kunst und Kapital 

„Salz und Gold – was wir im Leben brauchen“ von Mehrdad Zaeri  

„Fox Keeper“ von Christina Liakopoyloy

02. + 04. September 2021, Theater Felina-Areal, Mannheim 

Ageismus und historische Amnesie 

„The Boxer“ – Solo von Éric Trottier und Pascal Sani 

„Little Sorrows“ von Christina Liakopoyloy

10. September 2021, Stromwerk Mannheim

Hip-Hop – von der Ausgrenzung zur Kolonisation 

„Third Culture Kid” von Joseph Simon 

„Manusz“ von David Kwiek 

11. September 2021, Stromwerk Mannheim

Kunst und Feminismus 

„Wir sind also sind Wir“ von Miriam Markl

23. + 24. September 2021, Citykirche Heiliggeist, Heidelberg 

Sichtbarsein und Digitalisierung

25. + 26. September 2021, TIKK, Karlstorbahnhof, Heidelberg

„Of Losts Things“ von der Gruppe Scene+ mit Johanna Withalm und Fabian Oehl

gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Tango Argentino Workshops für Anfänger und Einsteiger gibt es bei uns an folgenden Wochenenden.
Unterrichtszeiten: jeweils Sa. 12:30 – 14:00 Uhr; So. 12:30 – 14:00 Uhr

WS-Gebühr für beide Tage 50,- Euro pro Teilnehmer/in. Die Workshops finden in unseren Räumen in der Nostos Tanzwerkstatt, Türmergasse 1, 69124 Kirchheim – Heidelberg (Haltestelle Odenwaldstrasse) statt. Online-Anmeldung ist möglich. Eine Anfahrtskizze gibt es auch.

  • Sa. / So 3./4. Juli 2021
  • Sa. / So. 17./18. Juli 2021
  • Sa. / So. 18./19. September 2021
  • Sa. / So. 23./24. Oktober 2021
  • Sa. / So. 13./14. November 2021
  • Sa. / So. 4./5. und 18./19. Dezember 2021

    Inhalte: Umarmung und Kommunikation im Paar, Rhythmus- und Gehvariationen, Ochos, Gewichtsverlagerung

gleich anmelden

(mehr …)

1. August um 15.30 mit klassischem Ballett( Mittelstufe- Fortgeschrittene) mit Boris Bivona aus Italien.Weitere Termine : Samstags 15.30 -17.00 am 1./8./15./22./29.8 und 5.September ( Mittelstufe-Fortgeschrittene).Montag 3. August und Freitag 7. August um 18.30 Ballett ( Anfänger- Mittelstufe ) mit Sofia Chloridou, Mittwoch 12./18./25.August und 2. September um 20.00 Contemporary Dance mit Martina Martin aus Spanien.

Kein Unterricht von 7.-13.9.2020Online und regulärer Unterricht ab 14.9.2020 wieder.Einzelntraining in den Sommerferien für nicht eingeschriebenen Schüler der Nostos Tanzwerkstatt 18 Euro pro Klasse.

Ich wünsche euch einen schönen Sommer
Christina

Christina Liakopoyloy

Theater und Orchester Heidelberg: Christina Liakopoyloy ist seit 1989 Leiterin der Nostos Tanzwerkstatt, eine vom Regierungspräsidium Karlsruhe anerkannte Schule für Ballett, Zeitgenössischen Tanz und Tango Argentino.

Nafplio

Wir laden Euch herzlich zum Tango-und Badeurlaub in Nafplio Pelopones ein, in der Zeit vom 07. Juni 2020 bis 14.Juni 2020. Wir bieten : 15 Stunden Tangounterricht, 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück im 4 Sterne Hotel in der Altstadt von Nafplio. Vermittlung von Tanzpartner/in möglich. Qualifizierter Unterricht, wir arbeiten an Schrittechnik, Haltung, Rhythmus und Kommunikation des Paares. Themen: Geh-und Drehtechnik, Boleos , Sacadas, Richtunswechsel und choreographische Kombinationsmöglichkeiten. Es unterrichtet Christina Liakopoyloy, ausgebildete Tänzerin , Choreographin, Lehrbeauftragte an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und and der Hochschule für Musik und Theater München.

580 Euro pro Person. (Einzelzimmerzuschlag pro Woche 130 Euro) Anmeldung unter: Nostos Tango, Christina Liakopoyloy, tel 0049(0)1778440844

Hin- und Rückflug sind NICHT im Preis enthalten und müssen von den Teilnehmern selbst organisiert werden.

In der näheren Umgebung von Nafplio befinden sich das antike Theater von Epidayros und die antike Stätte von Mykine .

Getagged mit:

Passing Through the Dark

ein Tanztheaterstück von Christina Liakopoyloy

Passing Through the Dark – Foto: Alexander Ehhalt

ein getanztes Liebesabenteuer für Kinder, Jugendliche und Erwachsene nach dem Märchen Die Hirtin und der Schornsteinfeger von H.C. Andersen zum 30 Jubiläum von Nostos Tanztheater.

Was liebt man? Was man selbst ist? Was man war? Was man sein möchte?
Ein Märchen um die Suche nach der wirklichen Liebe.

Uraufführung: 21. September 2019 19 Uhr Eintanzhaus, Mannheim

Text, Inszenierung, Choreographie: Christina Liakopoyloy
Tanz: Laura Börtlein, Kevin Albancando
Schauspiel: Markus Schultz, Johannes Szilvassy

Bühnenbild: Motz Tietze, Dimitris Polychroniadis
Lichtdesign: Uli Nickel
Musikdesign:  Julia Fonseca
Editing: Joseph Simon

Weitere Vorstellungen:

26. September 2019, in der Hebelhalle Heidelberg, 19 Uhr
27. September 2019, in der Hebelhalle Heidelberg, 10:30 Uhr
11./12. Oktober 2019 im Karlstorbahnhof Heidelberg 19 Uhr
13. Oktober 2019 im Karlstorbahnhof Heidelberg 18 Uhr

Gefördert vom Kulturamt Heidelberg und Choreographischen Centrum Heidelberg.

Isabell von Neumann-Cosel in der Rheinpfalz vom 14.09.2019.
(Bild anklicken zum Lesen in größerer Schrift) Artikel mit freundlicher Genehmigung der Rheinpfalz eingestellt.

Wenn Hans Christian Andersen getanzt wird Rheinpfalz 14.09.2019

Mit zwei Tänzern und zwei Schauspielern auf einer kargen Bühne mit drei Podesten und einem stilisierten Kamin verwebt Liakopoyloy Text mit Tanz und Musik. Daraus entwerfen ihre Akteure ein märchenhaftes Szenario, das die gewaltsamen Anteile subtil in der Sprache, im Ausdruck der Körper oder in den Requisiten aufblitzen lässt. Hier steht die Liebe auf dem Spiel. Und auf dem Weg durch die dunkle Nacht sehen sich die Figuren vor die Frage gestellt, wen oder was sie lieben oder wer sie sein wollen.

Nora Abdel Rahmann 23.09.2019 weiter lesen: tanznetz.de

Nostos.Images ist eine Ausstellung mit Tanzfotografien zum 30. Geburtstag des »Nostos Tanztheaters«.
Seit 15 Jahren begleitet und dokumentiert der Heidelberger Fotograf Alexander Ehhalt dessen choreographischen Arbeiten.

1964 in Heidelberg geboren, entdeckte Alexander Ehhalt schon früh seine Passion für die Landschaftsfotografie.
Seitdem widmete er sich auf zahlreichen Reisen weltweit stets konsequent der Reportage sowie der Landschafts- und Panoramafotografie.
Seine Fotografien sind bei zahlreichen Verlagen zu finden, unter anderem bei Geo, Edition Panorama und dpunkt. Mit seinen Magnum-Kalenderprojekten VENEZIA, ISLAND und BLICK AUFS MEER im Verlag Edition Panorama wurde er mit dem Gregor Photo Calendar Award auch international ausgezeichnet.

Alexander Ehhalt arbeitet als selbstständiger Fotograf, ist Mitbegründer des Fotostudios Lossen Fotografie Heidelberg und der Heidelberg Images Fotogalerie.

Ein besonderes Augenmerk gilt seiner Heimatstadt Heidelberg. Hier entstehen Fotografien, die Augen und Gedanken zu einem Spaziergang einladen; zu finden sind sie in seiner Galerie in der Heidelberger Altstadt.

Mit Ernst Fritz-Schubert, dem Erfinder des Schulfachs »Glück« entwickelte er ein Set mit »75 Bildkarten Glück, Werte und Wohlbefinden«, die zeigen, wie sich Ressourcen über Bilder aktivieren lassen. Sie können für Übungen in der Schule, aber auch in der Psychotherapie eingesetzt werden.

Wie sehr seine Arbeiten von der Bewegung und Kraft des Menschen bestimmt sind, zeigen seine Fotografien über den Rugby Sport.
Seine Tanzfotografien sind in der Öffentlichkeit eher weniger präsent. Das 30 jährige Bühnenjubiläum des »Nostos Tanztheaters« ist willkommener Anlass, dies zu ändern.

Zu sehen sind diese Arbeiten vom 19. – 21. September 2019 im Eintanzhaus in Mannheim und vomm 22. September bis 28. September in der Hebelhaslle in Heidelberg. Parallel zu den Vorstellungen von »Passing Through the Dark«.

https://alexander-ehhalt.com
http://www.lossen-fotografie.de/
http://www.heidelberg-images.com/

Kulturagenten für kreative Schulen” ist ein Modellprogramm der gemeinnützigen Forum K&B GmbH, initiiert und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator, kofinanziert durch das Land Baden-Württemberg und in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport. Kooperationspartner in Baden-Württemberg ist die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung.
Die Tanzwerkstatt des Nostos Tanztheaters ist mit mehreren Projekten im Programm vertreten.

Geschwister-Scholl-Werkrealschule Mannheim

Grund- und Werkrealschule Bad Rappenau