A Private View

ein Tanztheaterstück von Christina Liakopoyloy

A Private View – 2004

‘A Private View’ ist ein Familienthriller, der Einblick in den Alltag einer langjährigen Ehe gibt. Es basiert auf Motiven vo E. Albees »Wer hat Angst vor Virginia Woolf« – der Blickwinkel ist jedoch ein anderer.Die destruktiven Spiele und verfahrenen Kommunikationsmuster des Ehepaares werden aus der Perspektive eines macht- und hilflosen Kindes gesehen. Das Kind wird durch seine Reflexion unfreiwillig in die Position eines Erwachsenen gedrängt. Die Sehnsucht des Kindes ist darauf gerichtet: die Eltern mögen endlich erwachsen werden. Was soll es ihnen wünschen: die Trennung oder ein weiterhin zerstörerisches Zusammenleben?

Uraufführung 2004, Karlstorbahnhof Heidelberg

Choreographie / Inszenierung: Christina Liakopoyloy
Es tanzen: Katrin Krieger, ZooYoun Kim, Naomi Schülin, Matthias Paul, Peter Winn.

Christina Liakopoyloy verbindet in ihrer Inszenierung Elemente des zeitgenössischen Tanzes und des Schauspiels. Mit diesem Crossover schafft es die Heidelberger Choreographin eine zusätzliche emotionale Ebene einzuziehen. So gelingt es, den Psychoterror durch tänzerische Elemente immer wieder ins Groteske zu wenden. Auch schauspielerisch sind die Figuren glaubwürdig dargestellt.

Stadtmagazin “meier” 12/2004